Das Keltengehöft soll den Besucher:innen vor dem Eintritt in die Welt des Dünsbergs alles Wissenswerte in einer Gesamtdarstellung vermitteln, wobei die keltische Kultur einen hervorgehobenen Stellenwert hat.

Das Keltengehöft ist in den Monaten April bis Oktober

samstags von 13.00 bis 17.00 Uhr und
sonntags von 11.00 bis 17.00 Uhr

geöffnet, in den hessischen Schulferien zusätzlich noch mittwochs von 13.00 bis 17.00 Uhr.

Bei schlechtem Wetter (Frost, Dauerregen etc.) können sich die Öffnungszeiten verkürzen.

Der Eintritt ist frei.

Info: Am Samstag, den 4. Mai 2024, ist das Keltengehöft geschlossen.

Das Keltengehöft hinter dem Keltentor besteht aus einem Hauptgebäude sowie zwei Nebengebäuden. Das Hauptgebäude dient als Informations- und museumspädagogisches Zentrum, in dem über die Historie sowie Flora und Fauna des Dünsbergs informiert wird.

Schautafeln beleuchten die Themen “Dünsberg einst und heute”, “Landwirtschaft, Handwerk, Handel”, “Leben in einer keltischen Metropole”, “Kelten, Römer und Germanen”, “Eisenland” und “Wald, Wild und Kunst am Dünsberg”.

In einem großen Diorama ist ein keltischer Schmied in seiner Werkstatt zu sehen sowie die Tiere, die im Dünsbergwald leben. Getreidearten (auch verkohltes Originalgetreide vom Dünsberg) und Repliken von landwirtschaftlichen Geräten geben Einblick in die Landschaft der Kelten.